United Initiators – 110 Jahre Produktion in Pullach

United Initiators ist ein wesentlicher Teil von Pullach – und das seit 1911. Seit 110 Jahren produziert das Unternehmen in Pullach chemische Produkte, seit 110 Jahren arbeiten Frauen und Männer aus Pullach und den umgebenden Gemeinden für die Herstellung von sog. Peroxiden. Diese aktiven und sauerstoffreichen Verbindungen werden von vielen anderen Unternehmen als Oxidationsmittel oder Initiatoren eingesetzt. Daraus entstehen wichtige Endprodukte, die in zentralen Bereichen des täglichen Lebens ihren Einsatz finden, z.B.

  •  im Kampf gegen die Corona Pandemie: derzeit enormer Bedarf unserer Produkte zur Herstellung von Vliesen für medizinische oder FFP2-Masken, Thermoboxen für die Impfstoffe und vieles meh
  • bei der Energiewende: essentieller Bestandteil z.B. bei der Produktion von Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen, sowie Dämm- und Isolationsmaterialien bei Anwendungen zu Energiesparmaßnahmen
  • für Desinfektionen aller Art als Flächenreinigungsmittel für Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Bürogebäude usw. oder als aktive Substanz in Reinigungsbädern (z.B. für Spangen oder Gebisse), aber auch z.B. auf Bauernhöfen bei der wirksamen Bekämpfung von Tierseuchen wie Vogelgrippe, Schweinepest usw.

United Initiators ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Pullach und weiteren Produktionsstätten in Europa, USA, Kanada, Australien, China und Indien.

„Deutschland und damit auch Pullach ist weltweit der bestmögliche Standort für die Herstellung chemischer Hochtechnologie-Produkte“, sagt Werksleiterin Dr. Iris Nagl, die als Chemikerin bereits seit 20 Jahren im Unternehmen tätig ist und seit 2010 die Forschung sowie die weltweiten Unternehmens-Aktivitäten im Bereich Umwelt, Sicherheit, Gesundheit, Qualität leitete, „denn Pullach ist in allen wesentlichen Qualitätsaspekten der Chemischen Produktion weltweit führend.“

So hat United Initiators am Standort Pullach eine höchsteffiziente Sicherheitstechnik, die stetig weiterentwickelt wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ausgebildete Arbeits- und Fachkräfte von den Universitäten und Fachhochschulen der Metropolregion München sowie durch eigene hochwertige Ausbildung in Zusammenarbeit z.B. mit Kraus-Maffei Wegmann oder dem Chemiedreieck Burghausen.

Über alle Bereiche der Produktion gelten höchste Auflagen und Umweltstandards, denn die chemische Industrie ist die mit am besten überwachte und regulierte Industrie in Europa, Deutschland und der Region.

„Kontrolliert werden wir unter anderem vom Landratsamt München, vom Bayerischen Landesamt für Umwelt, dem Wasserwirtschaftsamt, der Europäischen Chemikalienagentur, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und der Gewerbeaufsicht“, sagt Dr. Iris Nagl.

Auch die Chemikaliensicherheit in Europa ist auf höchstem Niveau abgesichert (REACH, Green-Deal). So hat United Initiators bisher mehr als 10 Millionen Euro für die Registrierung von derzeit 54 Substanzen ausgegeben, davon 20 als sogen. „Lead Registrant“. „Eigen- und Fremdüberwachung in Pullach sind so intensiv wie an keinem anderen globalen Produktionsort“, erläutert Dr. Iris Nagl, „und für globale Nachhaltigkeit benötigt man eine regionale Produktion.“

Auch Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit an deutschen Standorten gehören mit zu den besten in der globalen chemischen Industrie – zudem verbessert United Initiators permanent seine Arbeitsbedingungen. Und: Das Unternehmen ist von unabhängigen Gremien zertifiziert: nach ISO 9001, 14001, 50001, EMAS, EcoVadis, OHRIS und anderen.

„Nirgendwo auf der Welt findet die chemische Industrie so herausragende Rahmenbedingungen vor wie in Deutschland“, sagt Dr. Iris Nagl, „unserer Verantwortung als Chemieunternehmen kommen wir jeden Tag nach.“

 

Pressekontakt:

heller & partner, Andreas Schneider
Telefon 0 89 / 4 57 10 330
Mobil 0176 1001 48 17
as@heller-partner.de