United Initiators lädt zur Informationsveranstaltung in Baierbrunn

Am Dienstag, 13. Juli 2021, veranstaltet United Initiators ab 18.30 Uhr in einem Zelt auf der Sportanlage des SportClub Baierbrunn e. V. am Wirthsfeld eine Informationsveranstaltung zum Thema „Big Wings“ und Bebauungsplanverfahren. Die Präsenz-Veranstaltung findet auf Wunsch der Gemeinde Baierbrunn statt. Sie hat zum Ziel, die Nachbarn zu informieren und mit ihnen das Gespräch zu führen.

Wegen Corona gelten die Abstands- und Hygieneregeln und FFP2-Maskenpflicht. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer hinterlässt beim Eintritt seine Kontaktdaten.

 

Das Programm der Informationsveranstaltung ist wie folgt:

Teil 1 bis 19:15 Uhr:

Infomarkt mit vier Themeninseln für das persönliche Gespräch:

  • Bauleitverfahren, Logistik und Verkehr
  • Produktion, Sicherheit, Umwelt und Energie
  • Produkt-Anwendungen
  • Mitarbeiter und Ausbildung

Vertreter von United Initiators sowie von dem das Bauleitverfahren begleitenden Unternehmen Dragomir stehen an den Themeninseln für Informationen zur Verfügung.

Teil 2 bis 20 Uhr:

Moderiertes Gespräch mit United Initiators Geschäftsführer Andreas Rutsch, Werksleiterin Dr. Iris Nagl und Jürgen Weiß, Leiter Abteilung Bauverwaltung der Gemeinde Pullach

Teil 3 bis 20:30 Uhr:

Beantwortung von Fragen aus dem Publikum

 

Für Kaltgetränke und einen kleinen Imbiss wird gesorgt sein.

Brief von United Initiators an Bürgermeisterin und Gemeinderat Pullach zu Falschbehauptungen der BI Haselmaus

Offener Brief, den United Initiators Geschäftsführer Andreas Rutsch, an die 1. Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund übermittelt hat. Er stellt die Falschbehauptungen richtig, die die BI Haselmaus in einem Brief an die Bürgermeisterin und den Gemeinderat aufgestellt hat.

>>> Zum Brief hier

United Initiators – 110 Jahre Produktion in Pullach

United Initiators ist ein wesentlicher Teil von Pullach – und das seit 1911. Seit 110 Jahren produziert das Unternehmen in Pullach chemische Produkte, seit 110 Jahren arbeiten Frauen und Männer aus Pullach und den umgebenden Gemeinden für die Herstellung von sog. Peroxiden. Diese aktiven und sauerstoffreichen Verbindungen werden von vielen anderen Unternehmen als Oxidationsmittel oder Initiatoren eingesetzt. Daraus entstehen wichtige Endprodukte, die in zentralen Bereichen des täglichen Lebens ihren Einsatz finden, z.B.

  •  im Kampf gegen die Corona Pandemie: derzeit enormer Bedarf unserer Produkte zur Herstellung von Vliesen für medizinische oder FFP2-Masken, Thermoboxen für die Impfstoffe und vieles meh
  • bei der Energiewende: essentieller Bestandteil z.B. bei der Produktion von Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen, sowie Dämm- und Isolationsmaterialien bei Anwendungen zu Energiesparmaßnahmen
  • für Desinfektionen aller Art als Flächenreinigungsmittel für Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Bürogebäude usw. oder als aktive Substanz in Reinigungsbädern (z.B. für Spangen oder Gebisse), aber auch z.B. auf Bauernhöfen bei der wirksamen Bekämpfung von Tierseuchen wie Vogelgrippe, Schweinepest usw.

United Initiators ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Pullach und weiteren Produktionsstätten in Europa, USA, Kanada, Australien, China und Indien.

„Deutschland und damit auch Pullach ist weltweit der bestmögliche Standort für die Herstellung chemischer Hochtechnologie-Produkte“, sagt Werksleiterin Dr. Iris Nagl, die als Chemikerin bereits seit 20 Jahren im Unternehmen tätig ist und seit 2010 die Forschung sowie die weltweiten Unternehmens-Aktivitäten im Bereich Umwelt, Sicherheit, Gesundheit, Qualität leitete, „denn Pullach ist in allen wesentlichen Qualitätsaspekten der Chemischen Produktion weltweit führend.“

So hat United Initiators am Standort Pullach eine höchsteffiziente Sicherheitstechnik, die stetig weiterentwickelt wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ausgebildete Arbeits- und Fachkräfte von den Universitäten und Fachhochschulen der Metropolregion München sowie durch eigene hochwertige Ausbildung in Zusammenarbeit z.B. mit Kraus-Maffei Wegmann oder dem Chemiedreieck Burghausen.

Über alle Bereiche der Produktion gelten höchste Auflagen und Umweltstandards, denn die chemische Industrie ist die mit am besten überwachte und regulierte Industrie in Europa, Deutschland und der Region.

„Kontrolliert werden wir unter anderem vom Landratsamt München, vom Bayerischen Landesamt für Umwelt, dem Wasserwirtschaftsamt, der Europäischen Chemikalienagentur, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und der Gewerbeaufsicht“, sagt Dr. Iris Nagl.

Auch die Chemikaliensicherheit in Europa ist auf höchstem Niveau abgesichert (REACH, Green-Deal). So hat United Initiators bisher mehr als 10 Millionen Euro für die Registrierung von derzeit 54 Substanzen ausgegeben, davon 20 als sogen. „Lead Registrant“. „Eigen- und Fremdüberwachung in Pullach sind so intensiv wie an keinem anderen globalen Produktionsort“, erläutert Dr. Iris Nagl, „und für globale Nachhaltigkeit benötigt man eine regionale Produktion.“

Auch Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit an deutschen Standorten gehören mit zu den besten in der globalen chemischen Industrie – zudem verbessert United Initiators permanent seine Arbeitsbedingungen. Und: Das Unternehmen ist von unabhängigen Gremien zertifiziert: nach ISO 9001, 14001, 50001, EMAS, EcoVadis, OHRIS und anderen.

„Nirgendwo auf der Welt findet die chemische Industrie so herausragende Rahmenbedingungen vor wie in Deutschland“, sagt Dr. Iris Nagl, „unserer Verantwortung als Chemieunternehmen kommen wir jeden Tag nach.“

 

Pressekontakt:

heller & partner, Andreas Schneider
Telefon 0 89 / 4 57 10 330
Mobil 0176 1001 48 17
as@heller-partner.de

Digitale Informationsveranstaltung über das Projekt Big WINGS

Um die Bürgerinnen und Bürger von Pullach, Grünwald und Baierbrunn offen und transparent über die geplanten Maßnahmen zu informieren, lud United Initiators zu einer Online-Informationsveranstaltung am Montag, 7. Dezember 2020, von 19 bis 20:30 Uhr ein. Die Veranstaltung fand in einem Studio statt und wurde per Livestream übertragen.

Im Studio waren fünf Personen anwesend sein: United Initiators Geschäftsführer Andreas Rutsch und Standortleiter Kai Eckloff, sowie von Seiten der Gemeinde Pullach die erste Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund und der Leiter der Bauverwaltung Jürgen Weiß, als auch eine Moderatorin. Selbstverständlich wurden in der Veranstaltung alle Corona-bedingten Hygienevorschriften eingehalten.

Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Pullach, Grünwald und Baierbrunn waren herzlich eingeladen, an der Online-Informationsveranstaltung teilzunehmen: als digitale Zuhörer und Zuschauer ebenso wie als digitale Fragesteller.

Jeder Fragesteller konnte beliebig viele Fragen digital einreichen. Die eingehenden Fragen wurden inhaltlich gebündelt auf das iPad der Moderatorin übertragen, die dann die Fragen an die vier Teilnehmer der Runde richtete.

Insgesamt haben rund 400 Personen an der Veranstaltung teilgenommen. Es wurden um die 100 Fragen gestellt.

Aufgrund der zeitlichen Grenzen, konnten nicht alle Fragen beantwortet werden. Die noch offenen Fragen werden in den kommenden Tagen auf der Projektwebsite veröffentlicht.

 

Gemeinde Pullach informiert über Verfahrensschritte beim Projekt Big WINGS

Die Gemeinde Pullach informiert auf ihrer Homepage ausführlich über die einzelnen Verfahrensschritte, die bezüglich des Projektes Big WINGS bislang erfolgt sind. Die Umbaupläne des Projekts wurden der Gemeinde Ende 2017 erstmalig vorgestellt. Seitdem fanden zahlreiche Abstimmungen statt. Neben der Verwaltung der Gemeinde Pullach waren das Landratsamt München – konkret die Bereiche Baurecht, Bauplanungsrecht, Immissionsschutz und staatliches Abfallrecht – sowie die Untere Naturschutzbehörde involviert. Auch die Öffentlichkeit wird in den Prozess einbezogen, denn die Neuaufstellung des Bebauungsplanes folgt den Vorgaben des BauGB, das ein zweistufiges Verfahren der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung vorsieht: Zunächst findet die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden statt. Sobald der Gemeinderat die in diesem Verfahrensschritt eingegangenen Stellungnahmen abgewogen hat, folgt die öffentliche Auslegung.

Alle Informationen zum Ablauf des Prozesses finden Sie hier: https://www.pullach.de/informationen-zum-bisherigen-ablauf-des-prozesses-rund-um-die-umbauplaene-von-united-initiators/

Bebauungsplanentwurf wird im Detail ausgearbeitet

In den vergangenen Monaten hat das United Initiators Projektteam intensive Gespräche mit der Gemeinde Pullach und übergeordneten Fachbehörden geführt. Ziel war es, ein Gesamtkonzept für das Werksgelände zu erarbeiten, das nicht nur die Umsetzung des Projekts Big WINGS ermöglicht, sondern auch die Anliegen der Gemeinde berücksichtigt

Ende Juli hat das Projektteam dem Gemeinderat schließlich eine Bauleitplanung vorgestellt, die die unterschiedlichen Interessen vereint und die nun im Detail ausgearbeitet wird. Sie beinhaltet unter anderem Lösungsansätze für einen neuen gemeindlichen Wertstoffhof, für den Neubau von Werkswohnungen, in denen auch Räumlichkeiten für den Isartaler Tisch geplant sind, sowie für die weitere Nutzung von Werksflächen durch die IEP Pullach. Außerdem wird ein umfangreiches Umweltkonzept erarbeitet, das die artgerechte Umsiedelung der Haselmäuse, das Aufhängen von Fledermauskästen und die Aufforstung der naturschutzrechtlichen Ausgleichsflächen umfasst.

Der konkret ausgearbeitete Bebauungsplanentwurf soll dem Gemeinderat im September vorgelegt werden, um über den nächsten Schritt innerhalb des Bebauungsplanverfahrens – den Beschluss der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit – abzustimmen. Der Gemeinderat wird dann auch darüber entscheiden, ob die Zurückstellung unseres Baugesuchs zur Umsetzung des ersten Teilabschnitts des Projekts Big WINGS aufgehoben wird.

Bebauungsplan wurde der Gemeinde Pullach vorgestellt

Ende Februar hat das United Initiators Projektteam den Verantwortlichen der Gemeinde Pullach den überarbeiteten Bebauungsplan für das Projekt Big WINGS vorgestellt. In dem konstruktiven Gespräch wurden Fragen geklärt und Punkte gesammelt, die es im Planungsverfahren zu berücksichtigen gilt. Außerdem einigte man sich darauf, das Planungsbüro DRAGOMIR STADTPLANUNG GmbH aus München mit der weiteren Erarbeitung des Bebauungsplans zu beauftragen. Die nächste Abstimmungsrunde mit der Gemeinde wird frühestens Ende April stattfinden.

Naturschutzgutachter wird hinzugezogen

Durch die Änderungen im Bebauungsplan wurden weitere Flächen in die Planungen einbezogen. Um sicherzustellen, dass frühzeitig alle Belange des Naturschutzes berücksichtigt werden, hat United Initiators einen Naturschutzgutachter beauftragt. Dieser wird die betroffenen Flächen untersuchen und ein naturschutzgerechtes Vorgehen festlegen.

Genehmigungsverfahren wurde angestoßen

Die Gemeinde Pullach wurde über das Bauvorhaben informiert. Sobald die Entwurfsfassungen zur Änderung des Bebauungsplanes vorliegen, wird der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung über deren Billigung und die Einleitung der Verfahren zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden beraten.

Umsiedelung der Haselmaus-Population

Auf dem bislang nicht genutzten Teilstück des Firmengeländes sind in den letzten Jahren unter anderem Weiden, Pappeln und Buschwerk gewachsen, in deren Umfeld sich Haselmäuse angesiedelt haben. Schon zu Beginn der Planungen hat United Initiators frühzeitig einen Naturschutzgutachter mit der Analyse des zu bebauenden Geländes beauftragt. Mit Unterstützung des Gutachters wird die Haselmaus-Population nun art- und fachgerecht in ein nahegelegenes Waldstück umgesiedelt.